VÖWA LandesgruppeSalzburg


  • Südtirol Assistenzeinsatz 1967
    12.04.2012 18:30 bis 12.04.2012 21:30
    Salzburg, Kasino Schwarzenbergkaserne

    Zeit/Ort: Donnerstag, 12. April 2012 um 18.30 Uhr im Offizierskasino der Schwarzenbergkaserne Kooperation mit der OG Salzburg

    Vortrag von Oberst dhmfD Mag. Dr. Hubert SPECKNER

    „Die Assistenz an der Tiroler Grenze…“

    Der Sicherungseinsatz des Österreichischen Bundesheeres im Jahr 1967.

    Nach der „Feuernacht“ im Juni 1961 kam es in Südtirol zu einer immer tragischer werdenden Abfolge von Sprengstoffanschlägen mit letztlich mehreren Todesopfern unter Südtiroler Aktivisten wie italienischen Sicherheitskräften. Als nach einem besonders tragischen Vorfall auf der Porzescharte in Osttirol mit vier toten Soldaten die italienische Regierung „spektakuläre Maßnahmen“ von Österreich gegen den Terrorismus verlangte, wurden ab 11. Juli 1967 vorerst drei Bataillone des Bundesheeres an die Grenze verlegt, die nach zweimaliger Ablöse und Reduktion bis 31. Dezember 1967 ihren Dienst zur Überwachung der Grenze gemeinsam mit der Bundesgendarmerie und Zollwache durchführten. Dieser Dienst stellte durch die hochalpine Situation des Einsatzes eine besondere Herausforderung für die Truppe dar, vermittelte aber umgekehrt zahlreiche Erfahrungswerte.

    Zum Vortragenden: Obst dhmfD Mag. Dr. Hubert SPECKNER

    Geboren in Melk, Dienst im LWSR 91 und MilKdo/V, Studium der Germanistik und Geschichte in Innsbruck, Wien und Graz; Referatsleiter und stv. Abteilungsleiter an der Militärgeschichtlichen Forschungsabteilung im Heeres-geschichtlichen Museum, Gastlehrer am FH-Studiengang TherMilAk. Seit November 2009 Hauptlehroffizier und Forscher an der Landesverteidigungsakademie/Institut für Human- und Sozialwissenschaften, Verantwortungsbereich: Kulturgüterschutz im Österreichischen Bundesheer. Autor zahlreicher Publikationen.

    Die Landesgruppe Salzburg des VÖWA freut sich auf eine rege Teilnahme.
    Achtung: Nach der Anmeldung bekommen Sie die Einladung als PDF zugesandt, welche als Passierschein an der Wache gilt.
    Anmeldung bis 10.4. 2012 erbeten


Zurück