VÖWA LandesgruppeNiederösterreich


  • Variohaus
    Exklusive Besichtigung für VÖWA-Mitglieder
    20.09.2013 12:00 bis 20.09.2013 19:00
    VARIO-BAU Fertighaus GesmbH, Ackergasse 21, 2700 Wiener Neustadt

    Die VARIO-BAU Fertighaus GesmbH wurde 1983 von Ing. Josef Gruber gegründet. Unter der Spitzenmarke im Fertighausbau VARIO-HAUS werden Einfamilienhäuser primär als Niedrigstenergie- oder Passivhäuser in Holzrahmenbauweise produziert und vertrieben. Das Angebot umfasst Einfamilienhäuser jeder Architektur und Leistungsstufe. Der Verkauf der Einfamilienhäuser erfolgt über fünf Musterhäuser in ganz Österreich.

    Unter der Herstellermarke VARIO-BAU werden Reihenhausanlagen, Wohnungsbau, Bürogebäude, Kindergärten und auch andere Bauträger-Objekte sowie kommunale Bauten entwickelt und hergestellt. Mit rund 100 Mitarbeitern wurden im Jahr 2012 knapp 200 Hauseinheiten (Einfamilienhäuser, Reihen-, Appartementhäuser, Bauträger-Objekte, usw.) hergestellt. Der Umsatz betrug rund 21 Millionen Euro. Das Unternehmen ist mit dem Austria- sowie mit dem Fertighaus-Gütezeichen ausgezeichnet und Mitglied des Österreichischen Fertighausverbandes. Im Jahre 2007 wurde das Unternehmen klima:aktiv Partner des Umweltministeriums.

    Programm:

    12h00:
    Abfahrt Schwedenplatz Bushaltestelle mit gemeinsamen Bus

    13h30:
    Begrüßung durch Geschäftsführer Ing. Josef Gruber im Werk in Wiener Neustadt mit Unternehmenspräsentation

    14h15:
    Werksführung (Besichtigung der Fertigteilhausproduktion)

    15h30:
    Imbiss und Networking

    16:30:
    Abfahrt mit gemeinsamem Bus zur weiterführenden Besichtigung

    17:30:
    Besichtigung eines Bauträger-Objektes im Großraum Wien

    19:00:
    Ankunft Bushaltestelle Schwedenplatz

    Einladung als PDF:

    Download als PDF


    Anmeldungen bitte bis spätestens 18. September 2013. Eine Teilnahme ohne vorherige Anmeldung ist nicht möglich. Unvollständig ausgefüllte Anmeldungen werden nicht berücksichtigt. Die Teilnahme ist für VÖWA-Mitglieder kostenlos. Nichtmitglieder zahlen 15 Euro an die Landesgruppe WNB.


Zurück