VÖWA LandesgruppeNiederösterreich


  • Vom Euter zum Feta und vom Ei zum Suppenhuhn!
    Ein Wochenende auf dem Bauernhof für Hand, Herz und Verstand
    06.04.2019 09:30 bis 07.04.2019 15:00
    Hofwärts, Nestelberg 19, 8083 St. Stefan im Rosental

    SA 06.04.2019 09:30 bis SO 07.04.2019 15:00
    Hofwärts, Nestelberg 19, 8083 St. Stefan im Rosental

    Dabei sein und selbst Hand anlegen heißt es am Wochenende vom 6.4.-7.4.2019 für die Mitglieder unseres Verbandes. Es geht „hofwaerts“ – in zwei spannenden Workshops tauchen wir in das Leben einer kleinen Landwirtschaft ein und lernen, wie es in einer von Konsum geprägten Gesellschaft einen Bauernhof ökologisch und dennoch wirtschaftlich erfolgreich führen kann. Und dabei legen Sie persönlich Hand an.

    Programm
    1. Tag: SA, 6.4.2019 9:30 – 15:00 Uhr Workshop „Vom Euter zum Feta“, im Anschluss gemütlicher Ausklang beim Lagerfeuer, inkl. Verkostung der selbsterzeugten Produkte
    2. Tag: SO, 7.4.2019 9:30 – 15:00 Uhr Workshop „Vom Ei zum Suppenhuhn“

    Inhalte des Workshops

    Am ersten Tag beantworten wir die Frage, wie aus Milch Käse wird? Was hat die Milch im Kühlregal hierzulande mit dem Regenwald in Brasilien zu tun? Wann gibt ein Schaf überhaupt Milch? Dieser Workshop dreht sich vom Melken bis zum Käse um Milchprodukte und die Tiere, die den Rohstoff dafür liefern. Zu allererst müssen natürlich die Schafe versorgt werden. Beim Füttern im Stall lernen Sie die Tiere kennen, Berührungsängste sollten Sie keine haben! Besonders die Lämmer sind äußerst neugierig. Danach zeigen wir Ihnen, wie ein Schaf von Hand gemolken wird und wenn Sie wollen, können Sie sich selbst darin versuchen. Die Milch verwandeln wir dann gemeinsam in verschiedene Käsesorten und erklären Ihnen auch, wie andere Milchprodukte hergestellt werden. Während wir dem Käse die notwendige Zeit lassen besuchen wir noch einmal die Schafe auf der Weide. Am Lagerfeuer philosophieren wir mit Ihnen dann über Essen, Tierhaltung, das gute Leben und die Landwirtschaft von morgen – weil sie uns alle angeht! Ihren selbst gemachten Käse nehmt Sie am Ende des Tages natürlich mit nach Hause!

    Am zweiten Tag lernen wir was genau alles geschieht, bevor das Huhn in Plastik verschweißt im Supermarktregal liegt? Warum reden derzeit alle von den armen männlichen Hühnerküken? Aus welchen Eiern schlüpft überhaupt etwas? Dieser Workshop dreht sich von der Schlachtung bis zum Verzehr um alle Fragen rund um das Huhn als Nutztier. Wer seinen Tieren eine stressfreie Schlachtung ermöglichen will, lässt sie nicht länger als notwendig warten. Zu Beginn des Tages kommen wir deshalb so schnell wie möglich zur Sache: Ein paar der Hühner aus unserer biologisch gefütterten Schar werden geschlachtet. Unter unserer Anleitung haben Sie die Möglichkeit selbst ein Huhn zu rupften, auszunehmen und suppenfertig zu machen. Dabei versuchen wir alle Fragen rund ums Huhn zu beantworten. Während die Suppe im Kessel brodelt, laden wir zu einer Führung über den Hof ein und besuchen unsere Hühnerschar. Zurück am Lagerfeuer unterhalten wir uns mit Ihnen über Landwirtschaft und Nahrungsmittelproduktion und freuen uns über alle, die darüber mit den Bauersleuten politisieren und philosophieren wollen. Am Ende des zweiten Tages lassen wir uns die Hühnersuppe aus dem Kessel schmecken!

    Anmeldung:

    Anmeldungen bitte bis spätestens 25.02.2019 mittels elektronischem Anmeldeformular. Begleitpersonen melden sich bitte gesondert an. Eine Teilnahme ohne vorheriger Anmeldung ist leider nicht möglich.

    Kosten:

    Die Kosten für den Workshop betragen Euro 136 pro Person. Eine Übernachtung kostet Euro 41 inklusive Frühstück. Nach Ihrer Anmeldung setzen wir uns bezüglich der zahlung mit Ihnen in Verbindung.

    VÖWA-Mitglieder erhalten eine Übernachtung kostenlos, sofern ihr Mitgliederkonto keinen Rückstand aufweist.


    Anmeldung















Zurück