VÖWA LandesgruppeTirol


  • Hofgartenbesichtigung

    Am Donnerstag, den 4. Juli 2013 besuchte die Landesgruppe Tirol mit Gästen den Innsbrucker Hofgarten und das Palmenhaus im Hofgarten. Begrüßt wurde die Delegation von der Obfau der Freunde des Innsbrucker Hofgartens, Frau Herlinde Wurzer. Die 20 Teilnehmer waren von der Exkursion begeistert, insbesondere von den sachkundigen Erklärungen des DipIng Herbert Bacher, der seit 23 Jahren die Innsbrucker Bundesgärten als leitender Beamter betreut und der daher aus einem umfangreichen Wissen über fast alle Pflanzen berichten konnte und zudem eine Menge von Anekdoten zum Besten gegeben hat.

    Der denkmalgeschützte Park ist seit 1918 im Besitz der Republik Österreich und feiert sein 600jähriges Bestehen. Als in 1410 von Erzherzog Ferdinand II. als Nutz- und Ziergärten angelegt und von Herzog Friedrich IV. 1564 in einen repräsentativen Lustgarten der Renaissance umgestaltet, erhielt der Hofgarten in der Regierungszeit Maria Theresias ab 1755 seine barocke Ausprägung. Das neue Palmenhaus an der Nordseite des Gartens wurde 1964 anstelle seines Vorgängerbaues errichtet und umfasst mit 7000 Pflanzen aus 1700 Arten eine umfangreiche Sammlung. Wir bewundern beim Rundgang unter der Führung des Genannten u.a. die größte tropische Seerose und Pflanzen, die bereits von der Kaiserin Maria Theresia persönlich gepflanzt worden sind.

    Im Anschluss an die Besichtigung wurden von den Teilnehmern französische Spitzenrotweine verkostet.


Zurück