VÖWA LandesgruppeWien


  • Wirtschaft = Staat 2013
    Agenda Austria 2020 - Kooperationsveranstaltung
    29.04.2013 09:00 bis 29.04.2013 20:30
    Eschenbachgasse 11, 1010 Wien, Belétage

    Top-Podium und Kamingespräch mit BM Dr. Rudolf Hundstorfer (BMASK)
    Begrüßung BM Gabriele Heinisch-Hosek (Frauen und Öffentlicher Dienst)
    Impulsreferat Staatssekretär Sebastian Kurz (Staatssekretär für Integration).

    Das effiziente Zusammenspiel zwischen Österreichs Wirtschaft und der Öffentlichen Hand zu stärken wird immer wichtiger. Gerade in Zeiten wie diesen ist es ein Gebot der Stunde, dass beide Sektoren voneinander lernen und sinnvoll zusammenarbeiten.

    Im Rahmen der heurigen Agenda Austria 2020 „Wirtschaft & Staat“ soll dieses Verständnis wieder weiter verstärkt und ausgebaut werden.

    Vertreter der Stadt Wien, des Bundeskanzleramtes, des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, des Bundesministeriums für Finanzen, des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend, des Bundesministeriums für Gesundheit, des Bundesministeriums für Frauen und Öffentlichen Dienst sowie des Bundesministerium für Inneres werden anwesend sein.

    Programm:

    08:30
    Check in, Begrüßungskaffee

    09:00-09:30
    Begrüßung und Eröffnungsworte durch Fr. KommR Margarete Kriz-Zwittkovits (Präsidentin Österreichischer Gewerbeverein), Fr. Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek (Bundesministerium für Frauen und Öffentlicher Dienst), Ing. Dipl.-Kfm. Dipl.-Vw. Dr. Christian Th. Jirik (Veranstalter und Vizepräsident des Verbandes Österreichischer Wirtschaftsakademiker)

    09:30 - 10:15
    Keynotes
    Open Government als wichtiges Bindeglied zwischen Wirtschaft und Staat - wohin geht die Reise in Österreich? - OSenR Dipl.-Ing. Johann Mittheisz (Magistratsdirektion der Stadt Wien - CIO)

    Erfolgreiches Projektmanagement verlangt unternehmerisches Denken. Ausschlusskriterium für den öffentlichen Sektor? Ein Vergleich zwischen Wirtschaft und Staat aus Sicht der Organisationsentwicklung - Mag. Thomas Waldorf, MBA (milestone p.o.e. ag - Vorstandsvorsitzender)

    E-Services des Gesundheitsministeriums für Wirtschaft und Staat - Status und Ausblick - Dipl.-Ing. Manfred Pregartbauer (Bundesministerium für Gesundheit - CIO)

    10:15 - 10:45
    Effizientes Forderungsmanagement in Zeiten knapper Budgets - Ein wichtiger Erfolgsfaktor für den Öffentlichen Sektor und für Unternehmen - Dipl.-Ing. Christian Kren (IS Inkasso Service GmbH - Geschäftsführer)

    10:45 - 11:15
    Kaffeepause und Business-Gespräche

    11:15 - 11:45
    Frischer Wind im e-Government - Neue Möglichkeiten für Wirtschaft, öffentliche Verwaltung und die BürgerIn durch den Einsatz eines innovativen Serviceportals - Hr. Josef Weissinger (Soroban Creative Solutions), Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt - Leiter IKT-Strategie des Bundes)

    11:45 - 12:10
    Schriftgutverwaltung im Rahmen automatisierter IT-Verfahren und -Prozesse am Beispiel der Personalgeschäftsprozesse des Bundes - Erich Albrechtowitz (Bundesministerium für Finanzen - Leiter Abt. V/6 - IT Personalmanagement)

    12:10 - 12:30
    Die elektronische Zustellung - Wie Wirtschaft und Staat Prozesse optimieren, Kosten senken und Qualität gewinnen - Mag. Alexander Leiningen-Westerburg (Postserver Onlinezustelldienst GmbH - Manager E-Zustellung)

    12:30 - 13:00
    "Cloud, Sicherheit und Big Data" – Nur Modewörter oder wichtiger Garant zur Erreichung von Effizienzzielen in Wirtschaft und Verwaltung. Wie können stetig wachsende Anforderungen abgedeckt werden? - Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard GmbH - Account Manager Republic Austria)

    13:00 - 13:50
    Mittagspause und Business-Gespräche

    13:50 - 15:00
    Podiumsdiskussion: Innovatives Zusammenspiel zwischen Wirtschaft und Staat in Zeiten wie diesen? - Informationstechnologie als wichtigstes Bindeglied zwischen beiden Sektoren?

    • SC Dr. Manfred Matzka (Bundeskanzleramt - Leiter der Sektion I - Präsidium)
    • SC Dr. Gerhard Popp (Bundesministerium für Finanzen - Leiter der Sektion V - IT, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit)
    • SC Dr. Clemens Auer (Bundesministerium für Gesundheit - Leiter Sektion I - Gesundheitssystem, zentrale Koordination)
    • SC Dr. Matthias Tschirf (Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend - Leiter Sektion I - Unternehmen)
    • Mag. Günther Simonitsch (Bundesministerium für Inneres - Leiter IV/B - Kommunikations- und Informationstechnologie)
    • Mag.a Ulrike Huemer (Magistratsabteilung 6 - Leiterin Rechnungs- und Abgabewesen der Stadt Wien)
    • Dr. Margit Kaluza-Baumruker (Herold Business Data GmbH - Director Marketing)

    Moderation: Mag. Peter Rauhofer (Geschäftsführer "public" - Das Österreichische Gemeindemagazin)

    15:00 - 15:30
    Kaffeepause und Business-Gespräche

    15:30 - 15:50
    Services zur effizienten Kommunikation. Einfachere, sicherere und kostengünstigere Prozesse zwischen Wirtschaft und Verwaltung - Josef Schneider, MAS (HPC Duale Zustellungssysteme GmbH)

    15:50 - 16:10
    Informationslogistik im Facility Management. Wie Wohnbauunternehmen mit innovativen Softwareservices erfolgreich kommunizieren, effizient arbeiten und Geld sparen - Mag. Clemens Steinringer, CMC (Steinringer WEB and IT solutions GmbH)

    16:10 - 16:40
    "The Internet of Everything" - Braucht tatsächlich jeder Baum eine IP-Adresse? Das Internet als Bindeglied zwischen Wirtschaft und Staat - Mag. Christian Fugina (Cisco Systems Austria GmbH)

    16:40 - 17:00
    Kaffeepause und Business-Gespräche

    17:00 - 17:30
    Offene Staatskunst für unsere vernetzte Welt - Dr. Philipp Müller (CSC Computer Sciences Consulting GmbH)

    17:30 - 18:00
    Impulsreferat "Stellenwert der Integration in der Privatwirtschaft und im Öffentlichen Sektor" - Staatssekretär Sebastian Kurz (Bundesministerium für Inneres)

    18:30 - 19:30
    VÖWA-Talk "Zur Person": Herr Bundesminister Rudolf Hundstorfer (Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz) im Gespräch mit Gerhard Hofer (Tageszeitung "Die Presse").


    Programm:

    Programm zur Agenda Austria 2020


    Anmeldung online: Anmeldung zur Agenda Austria 2020 am 29.04.

    Anmeldung mittels Email: Email


    Anmeldungen bitte bis spätestens 25. April 2013. Eine Teilnahme ohne vorherige Anmeldung ist nicht möglich. Unvollständig ausgefüllte Anmeldungen können leider nicht berücksichtigt werden. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Teilnahme erfolgt nach den Teilnahmebedingungen der Agenda Austria 2020.

    Ab einem Anmeldestand von 200 Personen ist eine Anmeldung auch innerhalb der Anmeldefrist nicht mehr möglich. Wir empfehlen daher eine rasche Anmeldung.


Zurück