VÖWA LandesgruppeWien


  • Österreichische Nationalbibliothek
    Exklusiver Besuch für VÖWA-Mitglieder
    15.11.2016 16:00 bis 15.11.2016 18:30
    Josefsplatz 1, 1015 Wien

    DI 15.11.2016, 16h00
    Exklusiver Besuch für VÖWA-Mitglieder

    Die historischen Wurzeln der Österreichischen Nationalbibliothek reichen weit in die Geschichte zurück. Aus dem Jahre 1368 stammt das erste nachweisbare, noch heute in der Bibliothek vorhandene Buch, das so genannte "Evangeliar des Johannes von Troppau", eine mittelalterliche Prachthandschrift. 1575 mit der offiziellen Bestellung des ersten kaiserlichen Bibliothekspräfekten begann ihre Geschichte als eigenständige Institution.

    1920 ging aus der Hofbibliothek des Habsburgischen Kaiserreiches die „Nationalbibliothek“ hervor. Diesen Namen trug sie bis 1945, erst dann erfolgte die Umbenennung in „Österreichische Nationalbibliothek". Die Geschichte der Bibliothek als eine zentrale Gedächtnisinstitution des Landes spiegelt die Geschichte Österreichs im Ganzen paradigmatisch wieder.

    Im Rahmen dieser eindrucksvollen Führung für unsere Mitglieder werden Sie durch Herrn Dr. Hans Petschar (Kurator der Ausstellung und Direktor von Bildarchiv und Grafiksammlung der Österreichischen Nationalbibliothek) und Frau Mag. Michaela Pfundner (Co-Kuratorin und stellvertretende Direktorin) durch die aktuelle Ausstellung „Der ewige Kaiser. Franz Joseph I. 1830 - 1916“ geführt werden.

    Zuvor haben wir die seltene Gelegenheit zu einem Kamingespräch mit Frau Dr. Johanna Rachinger, Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek. Frau Dr. Johanna Rachinger wurde aufgrund ihrer visionären und mutigen Managementfähigkeiten und ihrem exzellenten Führungsstil als WU-Managerin des Jahres 2012 ausgezeichnet.

    Wir freuen uns, Sie zahlreich bei dieser interessanten Führung begrüßen zu dürfen und freuen uns auf Ihr Kommen.

    Anmeldung:

    Anmeldung bitte bis spätestens 12.11.2016 mittels elektronischem Anmeldeformular. Eine Teilnahme ohne vorherige Anmeldung ist leider nicht möglich. Die Teilnahme ist für Mitglieder kostenlos. Gäste zahlen Euro 10 in die Verbandskasse.

    Einladung:

    Download als PDF

    Bilder Newsletter:

    Download als ZIP


Zurück